Neugestaltung der Fußgängerzone: Bewohnerbeteiligung am 5. September

Wie soll die Düsseldorfer Straße zukünftig aussehen?
Welche Möglichkeiten bietet der Marktplatz?
Welche Aspekte sind bei der Umgestaltung zu berücksichtigen?

Ihre Ideen und Meinungen sind gefragt!

Einladungspostkarte

Die Stadt Solingen lädt alle Interessierten gemeinsam mit der ISG e.V, der OWG e.V. und den Ohligser Jongens e.V. als engagierte Akteure vor Ort herzlich zu einer Beteiligung ein am
Donnerstag, 5. September 14 – 19 Uhr am Bauwagen auf dem Ohligser Marktplatz.

Einladungsschreiben

Alle Interessierten, junge und alte Ohligserinnen und Ohligser, haben dort Gelegenheit, Ihre Anregungen und Ideen mitzuteilen und zu skizzieren. Zwischen 17.00 und 18.00 Uhr werden wir die
bisherigen Ergebnisse zusammenfassen und einen Ausblick auf das weitere Verfahren geben.

Zum Hintergrund der Veranstaltung:

Es ist der Stadt gelungen, zusätzliche Fördermittel aus dem Programm “Starke Quartiere – starke Menschen” u.a. für die Erneuerung der Düsseldorfer Straße und des Marktplatzes zu erhalten. Um eine qualitätsvolle Plannung sicherzustellen, werden ca. 10 Planungsbüros im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens aufgefordert, Ideen zur Neugestaltung zu entwickeln.

Damit die Planungen die Ideen, Vorstellungen und Erwartungen der Bewohner und der lokalen Akteure berücksichtigen, wird dem Wettbewerbsverfahren eine Beteiligung vorausgeschaltet. Die umsetzbaren Ergebnisse werden den sich am Wettbewerb beteilgenden Büros als funktionale, inhaltliche, räumliche und gestalterische Vorgeben mit auf den Weg gegeben. Sie sind zudem Maßstab bei der Auswahl des Siegerbüros.

Ohligs ist als Stadtteil sehr gefragt: Verkehrsanbindung und Infrastruktur sind gut. Wohnraum ist begehrt und vor allem junge Familien ziehen zu. Daraus ergeben sich Herausforderungen und
Chancen für die zukünftige Entwicklung, sowohl für das Zentrum des Stadtteils mit seinen vielfältigen Funktionen als auch darüber hinaus.

Es gibt eine Reihe wichtiger Projekte in der letzten Zeit, die das Gesicht des Stadtteils bereits verändert haben. Dazu gehören die Ansiedelung der codecentrics AG und des Galileums oder die Neuanlage des Planetenwegs. Darüber hinaus sind verschiedene Projekte bereits angeschoben, die Ohligs in den nächsten Jahren positiv verändern werden. Hierzu gehören die geplante Bebauung des ehemaligen OLBO-Geländes oder die neue Filiale der Sparkasse mit angeschlossenem Lebensmittelvollsortimenter am Ohligser Markt, deren Bau jetzt beginnt.

Hinzu kommen weitere Maßnahmen im Rahmen der Fortschreibung des Integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes Ohligs, das 2018 als Grundlage für die zukünftige Entwicklung des Stadtteils einstimmig beschlossen worden ist, wozu auch die Umgestaltung der Düsseldorfer Straße inklusive Marktplatz gehört, die wir mit Unterstützung von Fördermitteln der Europäischen Union ab 2020 umsetzen wollen.