Viele Besucher beim Ohligser Planetenfest 2019

Am Sonntag, 22. September haben viele Besucher trotz starker “Konkurrenz” durch andere Solinger Feste bei wunderbarem Wetter ihren Weg nach Ohligs in die Sauerbreystraße gefunden und dort einen schönen Nachmittag in einer tollen Atmosphäre beim Ohligser Planetenfest 2019 verbracht.

Viele Vereine und Einrichtungen stellten ihre Arbeit an Informationsständen vor, die in den Zelten untergebarcht waren, die in der letzten Jahren über den Verfügungsfonds Ohligs angeschafft wurden. An den über 20 Ständen gab es auf dem Nachbarschaftsfest sehr viele Spiele-Angebote für Kinder, und man konnte sich über die Ernereung des Stadtteils Ohligs informieren.

Einige Vereine, Einrichtungen und auch Anwohner aus der Sauerbreystraße boten zudem eine große Auswahl leckerer Speisen und Getränke an.

Der Chor “Spaß am Bass” und Kinder verschiedener Altersgruppen aus der Showgarde konnten die Besucher durch ihre Auftritte begeistern. Im Atelier von Hanna Nebel ließen sich viele Besucher vom ersten Auftritt einer Gruppe jugendlicher Streicher verzaubern.

Das Planetenfest ist gelungen durch das tolle Engagement aller Beteiligten! Viele Besucher und Standbetreiber gaben ein sehr positives Fazit und äußerten den Wunsch, dass das Planetenfest auch im nächsten Jahr stattfinden möge. Es haben sich bereits spontan weitere Mitmacher dafür gefunden.

Bürgermeister Marc Westkämper, der in der Organisationsgruppe rund um das Stadtteilbüro Ohligs herum mitgearbeitet hatte, sagte zu, sich für eine Wiederholung stark zu machen.

Das Planetenfest wurde von einer Reihe Ohligser Vereine/ Akteure organisiert. Veranstalter waren der Stadttdienst Stadtentwicklung sowie Pfarrer Klaus Hammes, der stellvertretend für die Aktiven vor Ort einen Förderantrag an den Verfügungsfonds Ohligs gestellt hatte. Das Planetenfest wurde vom Verein zur Förderung des traditionellen Solinger Brauchtums e.V. durch die preiswerte Bereitstellung von Equipment unterstützt.

Gegenstand der Förderung des Planetenfestes war übrigens auch die neune Soundanlage, die dem Stadtteil ab sofort für gemeinwesenorientierter Aktionen aller Art zur Verfügung steht. Zelte und Soundanlage haben ihren nächsten Einsatz bereits am kommenden Samstag, 28. September auf dem von der ISG Solingen Ohkigs e.V. organisierten OhKi – Ohligser Kinderfest.

Die Fotos in diesem Beitrag stellte uns Herr Lothar Günter zur Verfügung, ein Anwohner aus der Sauerbrystraße.



OhKi Kinderfest und Viertelklang – Musikfestival. Am Samstag, 28.9.2019 ist schwer was los in Ohligs.

Am Samstag, 28.9.2018 wird in Ohligs eine Menge geboten…

In der Fußgängerzone findet vom Bremsheyplatz bis zum Markt das 2. Ohligser Kinderfest statt.

Neben Kinderspiel-Angeboten und Trödel für Kindersachen-/ Spielzeuge gibt es auch dort eine Bühne mit diversen Live-Acts.

Das OhKi findet nach dem erfolgreichen Start in letzten Jahr zum zweiten Mal statt. Es wird veranstaltet von der ISG Solingen-Ohligs e.V. und wird unterstützt durch zahlreiche lokale und und stadtweit tätige Sponsoren. Ansprechpartnerin ist Gloria Göllmann, Tel. 0157/ 83 84 31 79.

Parallel dazu veranstaltet das Kulturmanagement der Stadt Solingen in Ohligs das Viertelklang – Musikfestival.

An fünf Veranstaltungsorten werden über den ganzen Tag hinweg vierzehn Konzerte ganz unterschiedlicher Art angeboten. Von Fado über Klassik, Jazz in verschiedenen Facetten, Singer-Songwriter zum Gesang / Gitarrenduo, von Dudelsackspielern bis zu gregorianischem Chorgesang – für jeden Geschmack ist Gewohntes und Ungewohntes dabei, auf das man sich einlassen kann.

Das Evangelische Gemeindezentrum im Gemeindesaal wie im Vorjahr „Kochen mit Geflüchteten“ an. Ab 16 Uhr wird gemeinsam geschnibbelt und gerührt. Um circa 19 Uhr findet dann das gemeinsame kostenlose Essen statt, zu dem die Besucherinnen und Besucher von Viertelklang auch ohne tätige Mithilfe herzlich eingeladen sind. Es steht eine Spendendose bereit.

VVK 12.- / 6.- Euro zzgl. Gebühr
Abendkasse 14.- / 7.- Euro

Tickets:
online kaufen & sofort ausdrucken: www.solingen-live.de
Innenstadt – Solinger Tageblatt
Ohligs – Buchhandlung Kiekenap
Wald – Buchhandlung Bücherwald
Neu: Theater- und Konzertkasse Solingen
Bürgerbüros

Veranstalter:
Kulturmanagement Solingen
Telefon: 0212 290-2407
E-Mail: v.franke@solingen.de

Mit Unterstütung u.a. der OWG, der Ohligser Jongens und der Stadt-Sparkasse Solingen.




Sprechzeit am Freitag, den 18.10. entfällt!

Die Sprechzeit am Freitag, 18. Oktober muss urlaubsbedingt leider entfallen.
Die nächste Sprechstunde findet am Dienstag, 22. Oktober regulär von 16 bis 18 Uhr statt!

Wichtige Anliegen können Sie uns aber telefonisch hinterlassen unter: 0212/ 18 09 08 06. Der AB wird regelmäßig abgehört.
Oder Sie senden uns eine Mail an team@stadtteilbuero-ohligs.de.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Das Team vom Stadtteilbüro Ohligs




Fortführung des ReparierTreff Ohligs!

“Reparieren statt Wegwerfen!”
Das ist das Motto des ReparierTreff Ohligs, der von der IPD Stiftung in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Ohligs organisiert wird. Seit nun einem guten Jahr findet jeden 1. Mittwoch im Monat der ReparierTreff im Café Kiste in der Parkstraße 12 statt. Das über den Verfügungsfonds gestartete Projekt ist jetzt aus der Förderphase heraus und wird durch die verantwortlichen Organisationen eigenständig fortgeführt.
Über einen solchen Erfolg freuen wir uns sehr!

Das heißt, dass auch weiterhin kaputte Gebrauchsgegenstände wie z.B. Wasserkocher, Spielzeug oder Laptop gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern, bei Kaffee und Kuchen, repariert werden können.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://ipd-sg.de/stiftung/projekte/repariertreff




Oase Ohligs Ost – Nachbarschaftsgarten am Planetenweg

Nachdem die “Scharfen Gärten” am Südpark langfristigen Bauplänen an
den Güterhallen weichen mussten, ist jetzt eine neue Gruppe zum Urban
Gardening in Ohligs aktiv: Zwischen Galileum und Planetenweg trifft man
sich, tauscht sich aus und gärtnert zusammen. Auch der Kindergarten
Pinocchio III übt sich am Gärtnern an der Fläche in seiner direkten
Nachbarschaft. Wie in vielen anderen Städten wird damit Urban Gardening
auch in der Solingern Stadtgesellschaft verankert.

“Uns ist es
wichtig, dass hier ein öffentlicher Ort für die Menschen entsteht, die
in der Nähe leben, arbeiten und wohnen”, betont Thilo Schnor, Sprecher
der zurzeit vierzehnköpfigen Initiative. Er begreift Urban Gardening als
Teil einer breiten internationalen Bewegung zum Thema Nachhaltigkeit in
den Städten. Das ist die Vision: Austausch und Begegnung schaffen,
soziale Netzwerke der Nachbarschaft begründen und sich gemeinsam zu
Umweltthemen engagieren. Inzwischen sei auch die umliegende
Nachbarschaft auf das Projekt am Planetenweg aufmerksam geworden und die
Gruppe wachse zunehmend. Gemeinsame Aktionen und Aktivitäten seien
geplant. “Die Gruppe lebt vom Mitmachen. Daher wollen wir sobald wie
möglich einen Verein gründen.”

“Das Tolle an Urban
Gardening-Projekten ist, dass sogenannte Unorte, also scheinbar
unmögliche Landschaftsräume, mit ganz viel Kreativität zum Leben erweckt
werden,” so Claudia Wackerl, Abteilungsleiterin bei der Unteren
Naturschutzbehörde der Stadt Solingen, “ich bin begeistert, wie diese
Brachfläche schon innerhalb kürzester Zeit mit so viel Ideen und
einfachen Mitteln gestaltet wurde.”

Suche nach Räumen

Die
Idee wurde bei einer Solinger Nachhaltigkeitskonferenz im November 2018
geboren, Teilnehmende schlossen sich zu einer Arbeitsgruppe zusammen.
Die Vision geht dabei über reines Gärtnern weit hinaus: Auch ein
Experimentier- und Lernort für Vereine und Schulen soll geschaffen
werden. Dafür sucht die Intitiative nach geeigneten Räumen in der Nähe
der Brachfläche am Planetenweg. Aber auch, wer nur mitgärtnern möchte,
ist herzlich willkommen.

(Quellenverweis: Stadt Solingen; https://www.solingen.de/de/aktuelles/urban-gardening-am-planetenweg/)

)