Abgesagt: Austausch in Ohligs – Stadtteilforum am 29. Oktober

Achtung: Aufgrund der aktuellen Coronalage in Solingen ist die Durchführung des Stadtteilforums am 29.10.2020 leider nicht möglich!!!

Wann und in welcher Form das nächste Stadtteilforum Ohligs stattfindet, werden wir sobald möglich bekannt geben.

Das Stadtteilforum Ohligs dient als Informations-, Kommunikations- und Diskussionsplattform für die Ohligser Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen, Einrichtungen, Gewerbetreibenden und Immobilienbesitzer.

Wichtige Themen beim nächsten Termin sind:

  • Die turnusmäßigen Neuwahlen zum Stadtteilbeirat Ohligs
  • Informationen zum Umbau der Düsseldorfer Straße und des Marktplatzes.
  • Informationen zur Aufwertung des östlichen Bahnhofsausganges:
    Es ist geplant, dass Vertreter des beauftragten Planungsbüros dabei sind und Anregungen aufnehmen
  • Vorstellung aktueller Projekte durch die Vereine und Organisationen im Stadtteil

Auf dem Forum bietet sich durch die Vorstellung eigener Projekte, Veranstaltungen und Ideen die Möglichkeit, diese im Stadtteil bekannt zu machen, Mitstreiter und Kooperationspartner zu finden usw.
Wir bitten Sie, uns vorab kurz Bescheid zu geben, wenn Sie ein Projekt vorstellen möchten, insbesondere dann, wenn Sie einen Beamer etc. benötigen.

Sollten Sie weitere stadtteilrelevante Themen haben, die Sie beim Stadtteilforum diskutieren möchten, geben Sie uns rechtzeitig Bescheid. So können wir diese Punkte in die Tagesordnung aufnehmen und ggf. auch vorbereiten.

Die Bewerbungen für eine Mitgliedschaft im Stadtteilbeirat Ohligs können unverändert eingereicht werden.




5 Wochen SchauFensterKunst in der Ohligser Fußgängerzone

Bereits zum 8. Mal findet in Ohligs die Aktion SchauFensterKunst statt, und macht die Ohligser Fußgängerzone erneut zur Kunstmeile.

27 Künstler präsentieren in 27 Geschäften ihre Werke. In rund 100 Schaufenstern können ca. 250 Kunstwerke entdeckt werden – ‘nebenbei’ beim Einkaufsbummel.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass viele Passanten, die z.T. gezielt anreisen, die Kunst für sich entdecken und die ausstellenden Geschäfte betreten.

Veranstalter der Ohligser Kunstmeile ist Timm Kronenberg von City Art Project. Sie ist ein Erfolgsmodell: Gut für die Künstler, gut für die Geschäfte und gut für Besucher der Innenstadt, die gratis Kunst geboten bekommen. Und: Das ein oder andere Kunstwerk hat in den letzten Jahren während der Kunstmeile auch den Besitzer gewechselt.

Eine Liste der ausstellenden Geschäfte finden Sie im Bericht des SolingenMagazins.

Das sonst parallel stattfindende und von der OWG veranstaltete Verwöhnwochenende muss Corona-bedingt leider ausfallen. Trotzdem freuen sich alle Beteiligten auf fünf Wochen Schaufensterkunst in der Ohligser Innenstadt.

 

Fotos: Timm Kronenberg




‘Blauer Emil’ im neuen Hans-Ketzberg-Garten

Am Donnerstag, 14.08.20, wurde in der Kirchgasse ein neuer Gemeinschaftsgarten eingeweiht:

Der Hans-Ketzberg-Garten.

Mit viel Arbeit wurde aus einer Brache ein Ort geschaffen, der zum Verweilen einlädt. Gloria Göllmann, Geschäftsführerin der ISG Solingen-Ohligs e.V. und treibende Kraft bei der Umgestaltung, eröffnete gemeinsam mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Bezirksbürgermeister Marc Westkämper und vielen hier ehrenamtlich arbeitenden Mitstreiter*innen die neue Grünfläche in der Ohligser Innenstadt.

Der Garten wurde nach dem in diesem Jahr verstorbenen Mitbegründer des Ohligser Dürpelfestes benannt. Auch Familienmitglieder von Hans Ketzberg waren anwesend.

Die Finanzierung des Gartens erfolgte durch die Unterstützung verschiedener Geldgeber. Ein Bestandteil des Gemeinschaftsgartens ist der ‘Blaue Emil‘, ein Bauwagen mit Solarpanel auf dem Dach. Er wird zur Aufbewahrung von Materialien und als Aufenthaltsraum dienen. Finanziert wurde der ‘Blaue Emil’ aus Mitteln des Verfügungsfonds Ohligs.

Im Prinzip kann jeder den Hans-Ketzberg-Garten nutzen – allerdings braucht man dazu einen Schlüssel für die Eingangstore, und man verpflichtet sich, die “Spielregeln” einzuhalten.

In Kürze wird es einen Online-Kalender geben, aus dem zu ersehen ist, zu welchen Zeiten der Garten bereits belegt ist und wo man einen Schlüssel bekommt.

Auch im SolingenMagazin finden Sie einen Bericht über die die Eröffnung.




Dokumentation zum Wettbewerb zur Umgestaltung der Düsseldorfer Straße ist online

Die Umgestaltung von Fußgängerzone und Ohligser Markt sind zentrale Bausteine im Integrierten Stadtentwicklungskonzept für Ohligs.

Dokumentation des Wettbewerbsverfahrens

Um Ideen zur Realisierung zu finden, lobte die Stadt Solingen 2019 einen Freiraumplanerischen Wettbewerb aus, an dem sich 10 Planungsbüros aus ganz Deutschland beteiligten. Der Sieger des Wettbewerbs (1. Preis) ist das Büro RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten aus Köln.

Die Dokumentation des Wettbewerbs steht nunmehr zum Download bereit.

Gewinnerentwurf: Büro RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Im Preisgericht saßen Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Stadtdirektor Hartmut Hoferichter, Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung und Politik sowie Akteure vor Ort, außerdem Landschaftsarchitekten als externe Experten.

Am 18.02.2020 haben wir bereits über die öffentliche Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge und das Verfahren berichtet (siehe hier).

Wie geht es weiter?

Als nächster Schritt wird die vorliegende Planung unter Einbeziehung der Akteure vor Ort zu einer Entwurfsplanung weiterentwickelt.

Parallel zu der Weiterentwicklung der Planung ist ein Konzept für ein Baustellenmanagement in Vorbereitung. Auch hier ist beabsichtigt, die lokalen Akteure eng in die Konzeptionierung und später die Umsetzung einzubinden.

Denn eines ist gewiss: Die Umbaumaßnahmen werden zu Einschränkungen für die Bewohner und Gewerbetreibenden führen. Um diese möglichst zu minimieren und die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten, ist eine gute vorausschauende Planung und Abstimmung aller Akteure untereinander erforderlich.

Das Stadtteilbüro Ohligs, die OWG, die ISG und weitere Akteure werden hierbei vor Ort zusammenarbeiten, um die in städtischer Verantwortung liegende Umbaumaßnahme zum Wohle Aller zu unterstützen.




Kostenfreie Webinare zum Thema “Verkaufen im Internet”

Das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Handel bietet aktuell eine Reihe von zeitnah beginnenden und anmeldepflichtigen aber kostenfreien Webinaren zu dem Thema Verkaufen im Internet an. Diese richten sich an “Beginner” und sind für jederman mit einem Internetzugang geeignet.

Warum wir den Ohligser Einzelhändlern, Dienstleistern und Gastronomen die Teilnahme empfehlen, haben wir weiter unten dargelegt.

Zunächst erst einmal eine Übersicht über die angeboteten Veranstaltungen:

5 vor 12 wegen der Corona-Krise: Was Handelsunternehmen tun können, wenn die Insolvenz droht

Kostenlos in der Google-Suche & auf Google Maps gefunden werden: mit Google My Business präsent sein.

https://kompetenzzentrumhandel.de/veranstaltung/social-media-als-moderner-verkaufskanal-fuer-den-handel/

Mehr Abverkauf durch digitale Plattformen? – Einordnung und Relevanz für Händler

Die Krise überwinden – so geht’s

Was digitalen Vertrieb erfolgreich macht

 

Warum ist eine Teilnahme anzuraten?

Viele Geschäfte sind durch die Corona-bedingten Einschränkungen gezwungen, ihre Türen geschlossen zu halten. Die Umsätze vieler Betriebe sind eingebrochen.

In einem ersten Schritt besteht nun über die neue Plattform Ohligs-liefert.de bzw. Solingen-liefert.de die Möglichkeit, sich zusammen mit Anderen im Netz zu zeigen, und seine Kunden zu motivieren, seinem Geschäft troz Ladenschließung treu zu bleiben und weiter dort einzukaufen.

Viele Betriebe stellen nun fest, dass sie – wenn überhaupt – einen nur wenig aussagefähigen Internetauftritt haben. Kunden sollten sich zumindest einen ersten Eindruck vom Angebot sowie von den Öffnungszeiten/ Liefermöglichkeiten machen und  einen Ansprechpartner finden könnten. Auch die Präsenz bei Google (My Business) ist oft nicht gegeben, das Finden der Webseite nicht optimal (Ranking bei den Suchen). Einen echten Online-Shop, der gerade jetzt  – aber selbstverständlich auch nach der Krise – wichtig wäre,  haben nur Wenige.

Wir denken, die Krise bietet bei allem Ungemach auch Chancen, die man nutzen sollte.

Das Erfordernis, im Netz präsent zu sein, erreichbar zu sein für die Kunden, über Online-Zugänge Umsätze zu generieren und seinen Stadtteil zusammen mit seinen lokalen Partnern als starken Einkaufs- und Erlebnisort zu präsentieren, tritt durch die Krise deutlich hervor.

Das war aber eigentlich auch bereits vor der Krise wichtig, und wird es danach es recht sein…

Deshalb – wenn es Ihnen möglich ist:
Nutzen Sie die Zeit der Krise, um sich diesen Themen zu nähern. Machen Sie sich Fit fürs Netz!

Neben den o.g. Angeboten sucht das Stadtteilbüro zusammen mit der OWG, der ISG und der Wirtschaftsförderung Solingen nach weiteren für Ohligs und für Ihr Unternehmen passenden Beratungsangeboten. Sobald wir Genaueres wissen, werden wir darüber berichten.

Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich gern auch bereits vorher an!