1

Stadtmobiliar für die Fußgängerzone – Ergebnisse der Anwohnerbefragung

Vom 17. September bis zum 01. Oktober 2021 konnten Anwohner und Nutzer der Ohligser Fußgängerzone aus jeweils zwei Varianten auswählen, welche Bänke, welche Fahrradständer, welche Poller und welche Abfallbehälter im Zuge des Umbaus der Düsseldorfer Straße und des Ohligser Markts zum Einsatz kommen sollen.

Auf einer Musterfläche im Bereich Düsseldorfer Straße Höhe Kirchgasse sind verschiedene Elemente des Stadtmobiliars ausgestellt, die künftig auf dem Markt und in der Fußgängerzone zum Einsatz kommen sollen.

An der Umfrage haben sich insg. 468 Personen beteiligt, wobei sich manche auch nur zu einzelnen Elementen geäußert haben. 281 Personen haben an der Online-Umfrage teilgenommen und 187 haben die ausgelegten Abstimmkarten in die Wahlurne am Nachbarschaftstisch in der Filiale der Sparkasse am Markt eingeworfen, die ihre Räume hierfür dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat.

Dies sind die Ergebnisse:

Bei den Bänken hat die Bank A (klassisch mit Seitenlehnen) das Rennen gemacht. Mit 299 Stimmen (65,1 %) fiel die Wahl sehr eindeutig aus. Eine Beschreibung der beiden zur Auswahl stehenden Bänke finden Sie hier.

Bei den Fahrradständern hat sich die breitere Variante B durchgesetzt. Auf diese Variante, die mit einem Knieholm augestattet sein wird, sind 244 Stimmen entfallen, das entspricht 55,1 %. Eine Beschreibung der beiden zur Auswahl stehenden Fahrradständer finden Sie hier.

Als Poller wünschen sich die Teilnehmer der Umfrage die oben abgerundete Variante B. Die Entscheidung fiel mit 299 Stimmen (66,6 %) sehr klar aus. Eine Beschreibung der beiden zur Auswahl stehenden Poller finden Sie hier.

Ebenso zur Auswahl standen zwei Typen von Abfallbehältern. Die runde Variante B hat den Ohligserinnen und Ohligser am besten gefallen. Es entfielen 247 Stimmen (54,0 %) auf diesen Typ Abfallbehälter. Eine Beschreibung der beiden zur Auswahl stehenden Abfallbehälter finden Sie hier.

Zusätzlich zu den zur Wahl gestellten Möblierungselementen wurde in Höhe der Düsseldorfer Straße 25 beispielhaft eine Lichtstele installiert.

Diese soll im Zuge der Neugestaltung vor allem auf dem Ohligser Markt eingesetzt werden. Neben der reinen Straßenbeleuchtung bietet diese Stele die Möglichkeit, zusätzlich verschiedene smarte Module zu integrieren.

In der Düsseldorfer Straße sollen mit der Umgestaltung vorzugsweise Hängeleuchten installiert werden.

Die Leuchte wurde aufgestellt, um sich einen Eindruck zu verschaffen, wie diese im Zusammenspiel mit den anderen Elementen wirkt. Die Leuchten wurden aus technischen Erwägungen ausgewählt, es werden dazu keine Alternativen zur Wahl gestellt.

Weitere Informationen zu den vorgesehenen Leuchten stehen hier zum Download bereit.

Informationen zur Beteiligungs-Aktion sowie zum Umbauprozess insgesamt finden sich auf unserer Baustellen-News-Seite, über den dort zu abonnierenden Baustellen-Newsletter, sowie über eine Pressemitteilung.