1

“win-win-window” – Verfügungsfonds Ohligs unterstützt InterJu-Projekt

Am 01.07.2021 tagte zum ersten Mal der im Februar neu gewählte Stadtteilbeirat Ohligs 2021/ 22.

Foto: InterJu

Zur Entscheidung lag ein Antrag der Internationalen Jugendbegegnungsstätte ‘InterJu’ vor, die finanzielle Unterstützung aus dem Verfügungsfonds Ohligs für die Neugestaltung eines ihrer Schaufenster beantragte.

Das sogenannte ‘win-win-window’ soll an mehreren Wochenenden in Workshops durch Jugendliche selbst entworfen und gebaut werden. Im Ergebnis soll eine dreidimensionale Holzkonstruktion entstehen, die verschiedene Möglichkeiten zur Päsentation von Informationen bietet.

Auch nach Fertigstellung werden die Jugendlichen für die Betreuung des Schaufensters zuständig sein und es laufend aktualisieren. Sie werden dort aktuelle Angebote des InterJu und anderer Organisationen für Ohligser Jugendliche vorstellen, u.a. auch auf einem Monitor.

Die dreidimesionale Konstruktion verbessert zudem die Nutzbarkeit der Räumichkeiten des InterJu, da sie auch als Sichtschutz wirkt.

Der Stadtteilbeirat hat den Antrag mit breiter Mehrheit befürwortet, so dass die Verwaltung dem InterJu in Kürze einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 2.190,- Euro  zusenden kann.

Das ‘Win-win-window’ ist damit eins von über 20 Projekten, die bislang mit finanzieller Unterstützung des Verfügungsfonds umgesetzt wurden – eine Liste aller bisherigen Projekte finden Sie hier.

Sie haben auch eine Idee für ein Projekt, das den Bewohner*innen von Ohligs zugute kommt???

Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! Telefon 0212/ 18 09 08 06 oder per Mail team@stadtteilbuero-ohligs.de.

Häufige Fragen zum Verfügungsfonds haben wir in unseren FAQ zusammengestellt. Das Antragsformular können Sie hier downloaden.




Kinderbereich des InterJu derzeit geschlossen. Jugendbereich weiterhin geöffnet

Das InterJu gibt bekannt, dass aufgrund eines positiven Corona-Testergebnisses bei einem Kind aus dem Ferienprogramm der Kinderbereich aktuell geschlossen ist.

Der Jugendbereich wird aufrechterhalten.

Derzeit befinden sich seit heute 7 Jugendliche mit 2 Teamern in Buchenwald zu der in einem früheren Beitrag angekündigten Gedenkstättenfahrt.




Für Schnellentschlossene: Plätze frei für Jugendliche für eine Gedenkstättenfahrt ins ehemalige KZ Buchenwald vom 26. – 30.10.

Das InterJu veranstaltet vom 26. – 30. Oktober für interessierte Jugendliche eine Gedenkstättenfahrt ins ehemalige KZ Buchenwald.

Da viele Jugendliche von ihren SchulleiterInnen (aus Klausur- oder Coronaregeln bedingten Gründen) keine Erlaubnis für eine Teilnahme bekommen haben, sind nunmehr sechs Plätze frei geworden.

Das InterJu würde es bedauern, die mögliche TN-Zahl nicht ausschöpfen zu können.

Am Donnerstag 15.10. unternimmt das InterJu zur Vorbereitung auf die Fahrt einen Ausflug zum Mahnmal in Witten (Treffpunkt 15 Uhr InterJu). Aufgrund der Kurzfristigkeit dieser Information ist eine Teilnahme an der Gedenkstättenfahrt zur Not auch möglich, ohne an diesem Vortreffen teilzunehmen.

Weitere Infos zur Fahrt finden stehen hier zum Download bereit.

Nachfragen beantwortet:

Lukas Städtler
Projektleitung

InterJu, Nippesstraße 2, 42697 Solingen-Ohligs
Tel. 7 75 63, E-Mail: info@interju.de, www.interju.de

Arbeiterwohlfahrt KV Solingen e.V.
Georg-Herwegh-Straße 25
42657 Solingen

 

Tel. 0212 815018, Fax 0212 811746