1

Neuer Termin: Info-Veranstaltung für Gewerbetreibende zum Umbau DÜ/ Markt am 02.11.2021 19 Uhr

Nun steht der neue Termin fest:

Am Dienstag, den 02.11.2021 ab 19 Uhr laden die Stadt Solingen, die OWG, die ISG und das Stadtteilbüro Ohligs die Gewerbetreibenden von DÜ und Markt herzlich zu einer Info-Veranstaltung ein. Wir wollen sie über den Stand der Planungen zum Umbau des Ohligser Zentrums sowie über die derzeit absehbaren Schritte der Umsetzung des Projekts informieren. Die Veranstaltung soll stattfinden in den Räumen der neuen Sparkassenfiliale am Ohligser Markt.

Die bereits für den 9.9. geplante Veranstaltung musste leider verschoben werden, da einige planerische Fragen noch zu klären sind. Hinzu kommt, dass das beauftragte Planungsbüro mit Hochdruck an der Ausführungsplanung für den 1. Bauabschnitt “Marktplatz” als Voraussetzung für die Ausschreibung der Baumaßnahme arbeitet.

Corona-bedingt können an der geplanten Veranstaltung nur 30 Personen teilnehmen. Priorität haben die betroffenen Gewerbetreibenden aus der Fußgängerzone und am Markt. Es gilt die 3 G-Regel, teilnehmen können nur Geimpfte, Genesene oder Getestete. Diejenigen, die sich einen Platz sichern möchten, bitten wir um eine persönliche Anmeldung (d.h., nur eine Person pro Anmeldung), da wir die Anwesenheiten dokumentieren müssen. Bitte nutzen Sie das unten stehende Anmeldeformular.

Die von der OWG, der ISG, der Stadt und dem Stadtteilbüro gemeinsam organisierte Veranstaltung richtet sich insbesondere an die von den geplanten Umbaumaßnehmen betroffenen Gewerbetreibenden. Die handelnden Akteure seitens der Stadt berichten zusammen mit den beauftragten Planern über den Stand der Dinge und stehen für Fragen und Anregungen gern zur Verfügung.

Es wird zudem auch darum gehen zu verabreden, wie es gemeinsam gelingen kann, auch während der Baumaßnahmen eine hohe Kundenfrequenz zu erhalten.

Wir erinnern an dieser Stelle alle Gewerbetreibenden in der Düsseldorfer Straße und am Markt noch einmal dringend daran, uns (sofern nicht bereits geschehen) den Fragebogen zur An- und Ablieferung zukommen zu lassen, so dass die Ausschreibung der Baumaßnahmen auf Ihre Belange abgestimmt werden kann.

Anmeldung zur Veranstaltung
Infoveranstaltung Gewerbetreibende DÜ/ Markt im Oktober 2021
Vorname
Nachname

[Dieser Beitrag vom 23.7.21 wurde aufgrund der Notwendigkeit von Verschiebungen der Veranstaltung zuletzt am 29.10.21 überarbeitet (Anpassung des Baubeginns).]




The winner is… Ergebnisse der Befragung zu Pflaster und Bäumen liegen vor

Von Montag, 31. Mai, bis Freitag, 11. Juni, konnten Bürgerinnen und Bürger ihr Votum abgeben, welche Pflasterung und welche Baumart ihnen am besten gefallen. Es standen jeweils zwei Varianten zur Auswahl.

Abgestimmt werden konnte sowohl analog über Stimmkarten (119 abgegebene Stimmen), als auch digital (391 Stimmen).

Und was hat nun besser gefallen?

Die Mehrheit der abgegeben Stimmen konnte das Pflaster B verzeichnen (58,4 %). Es handelt sich um ein Betonsteinpflasterin in verschiedenen Steinformaten.  Die Aufenthaltsflächen werden in einem Wilden Verband“ und die Bewegungsflächen in einem „Reihenverband“ verlegt. Alle Steine changieren in der Farbigkeit zwischen mehreren gelblich-braunen Tönen und sind somit wenig schmutzanfällig.

Bei den Bäumen hatte Baum A, die Pennsylvanische Esche ‘Summit’, mit 63,4 % ‘die Nase vorn’. Der Baum hat eine halboffene Krone und wird 10 16 m groß und 7 10 m breit. Pro Jahr wächst er ca. 50 cm. Im Herbst schafft er durch seine bemerkenswerte gelbes bis goldgelbe Blattfarbe eine jahreszeitgemäße Stimmung in der Fußgängerzone. 

Im August folgt Teil 2 der Befragung:
Dann wird die Stadt Bänke, Mülleimer und Poller als Muster für die künftige Möblierung von Fußgängerzone und Markt in verschiedenen Formen aufstellen. Die Bürgerinnen und Bürger können dann erneut ihr Votum abgeben, und mitentscheiden, wie die das Ohligser Zentrum künftig aussehen soll!

Ebenso wie bei der ersten Abstimmung bieten wir dann wieder die Möglichkeit an, über Stimmkarten oder über das Internet abzustimmen.

Bei den Baustellen-News auf  unserer Webseite können Sie sich aktuell informieren oder sich beim Baustellen-Newsletter anmelden, um sich automatisch auf dem Stand der Dinge zu halten. Sie finden dort auch einen Baustellen-Kalender mit allen wichtigen Terminen.




Musterflächen für die Neugestaltung von Fußgängerzone und Markt – Ihre Meinung ist gefragt!

Die Fußgängerzone und der Ohligser Marktplatz werden umgestaltet.

Aber wie soll es dort zukünftig aussehen? Im Bereich Baustellen-News auf unserer Webseite können Sie sich über den aktuellen Stand und die geplanten Baumaßnamen informieren.

Die Entwürfe zur Planung wurden bereits im Februar öffentlich vorgestellt. Bevor die Arbeiten im Herbst auf dem Marktplatz und vorsichtlich Anfang 2022 in der Fußgängerzone beginnen, startet nun der nächste Schritt:

Im Bereich zwischen Bremsheyplatz und Wittenbergstraße werden ab dem 27. Mai Musterflächen angelegt, auf denen man heute schon sehen kann, wie es morgen aussehen könnte.

Gezeigt werden zunächst zwei verschiedene Pflasterungen und Steckbriefe von zwei Baumarten, die in der Fußgängerzone und am Markt gepflanzt werden sollen.

Auf der Seite www.solingen-redet-mit.de können Sie weitere Informationen erhalten.

Von Montag, 31. Mai, bis Freitag, 11. Juni, können Bürgerinnen und Bürger ihr Votum abgeben, welche Pflasterung und welche Baumart ihnen am besten gefallen. Es stehehen jeweils zwei Varianten zur Auswahl, die auf den Steckbriefen (anklicken) etwas ausfühlcher dargestellt sind.

Vorbereitete Abstimmungskarten liegen bei verschiedenen Händlern in der Fußgängerzone und am “Nachbarschaftstisch” im Servicebereich der neuen Stadt-Sparkassen-Filiale am Ohligser Markt bereit.  Die ausgefüllten Karten können anschließend dort in eine Wahlurne eingeworfen werden oder in den Briefkasten des Stadtteilbüros Ohligs, Kamper Straße 14.

Wer an der Befragung lieber online teilnehmen möchte,  kann dies über diesen Link oder über den nebenstehenden QR-Code tun.

Der 2. Teil der Beiligung erfolgt im Juli: Dann werden Bänke, Mülleimer und Poller als Möblierungselemente aufgestellt, und die Bürgerinnen und Bürger werden dazu erneut um ihre Meinung gebeten.

Für Rückfragen: T. 0212/ 18 09 08 06, team@stadtteilbuero-ohligs.de

[Parallel zu den Arbeiten am Donnerstag und Freitag, 27. und 28. Mai, ist auf der östlichen Seite des Ohligser Marktes auch eine Suchschachtung geplant. Sie soll Aufschluss geben über die genaue Position eines unterirdisch liegenden alten Bunkers.]




Ohligs, Du machst Dich!

Ohligs hat viele Qualitäten und Stärken. Der Stadtteil hat seit einigen Jahren eine positive Entwicklung genommen. Durch die Umsetzung des Integrierten Stadtteilentwickungskonzepts (ISEK) konnten insb. im Ostteil bereits positive Entwicklungsimpulse wie das Galileum oder der Planetenweg gesetzt werden (s.u.).

Der Prozess zum Umbau von Ohligs zu einem zukunftsfesten Stadtteil schreitet weiter voran. Die öffentlichen Investitionen im Rahmen des ISEK werden dabei flankiert durch Entwicklungsprojekte privater Investoren, die die Chancen von Ohligs erkennen und diese nutzen.

Die Schwerpunkte der weiteren Erneuerung liegen aktuell im Westen des ISEK-Programmgebiets:

  • Der Marktplatz (2021) und die Fußgängerzone (2022) werden grundegend erneuert. Es entsteht ein moderner, einladender und multifunktional nutzbarer Aufenthaltsbereich. Es wird grün, weitgehend barrierefrei, mit Möglichkeiten zum Spielen und mit Platz für Außen­gastronomie.
  • Im O-Quartier entstehen direkt am Marktplatz über 300 energieeffiziente Wohnungen mit insg. ca. 24.400 qm Nutzfläche sowie Flächen für den Einzelhandel, die die Attraktivität der Fußgängerzone aufwerten.
  • Das ehemalige Globus-Gebäude beherbergt ab April 2021 den neuen Standort der Stadt-Sparkasse sowie einen größeren Lebensmittel-Vollsortimenter.

Aber auch im Osten von Ohligs geht die Entwicklung weiter:

  • Die Planungen zur Aufwertung des Ostausgangs des Hauptbahnhofs laufen. Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung werden geprüft. Es wird ein vielseitig nutzbarer und gut gestalteter Aufenthaltsbereich vor dem künftigen Hotel entstehen. Von dem schöneren Entrée in den Ohligser Osten profitieren Alle, die dort leben.
  • Das Hotel und ein attraktiver Bahnhofsvorplatz sind zudem aber auch wichtige Voraussetzungen dafür, Investoren für die Entwicklung des Hansa-Quartiers zu einem modernen Technologiestandort zu begeistern. Die Ansiedelung der Fa. item sowie der geplanten Ansiedelung Europäischen Fachhochschule (EU|FH) mit einem Standort für die Studiengänge Wirtschaftsinformatik & Wirtschaftsingenieurwesen weisen in die richtige Richtung.

Die ISG hat unter Beteiligung weiterer lokaler Partner eine Gemeinschaftsmarke Ohligs entwickeln lassen, die den Erneuerungsprozess von Ohligs zu einem zeitgemäßen Stadtteil und dessen Stärken herausstellt. Das Logo wird allen Gewerbetreibenden und Akteuren zur Verfügung gestellt und soll unter Verwendung verschiedener “Claims” breit zum Einsatz kommen. Verschiedene Merchandising-Produkte für die “Marke Ohligs” wurden bereits entwickelt.

Nicht zu vergessen sind aber die baulichen und städtebaulichen Projekte, die bereits in den letzen Jahren umgesetzt wurden, und die ein wichtges Fundament für die anstehenden Entwicklungsschritte darstellen:

  • Das Galileum eröffnete am 7. Juli 2019 seine Tore für die Öffentlichkeit.
    Neben der Finanzierung über Städtebaufördermittel (ISEK) erfolgte hier ein starkes persönliches und finanzielles Engagement der Walter-Horn-Gesellschaft e.V., das durch das Einwerben von Spenden/ Sponsoring unterstützt wurde.
  • Die Sauerbreystraße und die Hochstraße wurden über die im Rahmen der Umsetzung des ISEKs Ohligs ebenfalls über die Städtebauförderung aufgewertet. Gleiches gilt für den neu angelegten Planetenweg, der, begleitet durch verschiedene Spielangebote, insbesondere für Besucher eine schöne Verbindung vom Bahnhof über die Sauerbreystraße hin zum Galileum schafft.
  • Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule wurde baulich erneuert, der Schulof wurde entsiegelt und neu gestaltet. Die Inklusive Kita “Pinocchio 3” wurde von einem Trägerverband neu gebaut.
  • In der Nachbarschaft der Kita hat sich ein nachbarschaftlich orientiertes Urban Gardening-Projekt angesiedelt: Die Oase Ohligs Ost.
  • Die codecentric AG hat ihren Sitz vor einigen Jahren in Ohligs-Ost genommen und sich einem schicken Neubau angesiedelt. Das international aufgestellte Unternehmen engagiert sich auch in kleinteilen Projekten in Ohligs.