Fläche Trommershausenstraße – ein ‘MehrArtenRaum’?

image_pdfimage_print

Sie haben Lust, ein Konzept für Umwelt und Mensch für den ehemaligen Spielplatz Trommershausenstraße zu entwickeln? Dann engagieren Sie sich für die Auswahl der Fläche im ‘MehrArtenRäume’-Programm!

Hohe Bäume, die erhalten werden sollen, geschützte Erdbienen, die auch weiterhin hier ihren Lebensraum finden, aber auch die Nutzung durch den Menschen – schwierige Voraussetzungen, um eine neue Nutzung für den früheren Spielplatz zu entwickeln. So manche Idee konnte leider nicht umgesetzt werden.

Aber nun gibt es vielleicht eine neue Chance: im Projekt ‘MehrArtenRäume’, das von der Stadt Solingen durchgeführt und mit finanzieller Unterstützung des Bundes umgesetzt wird, könnte der ehemalige Spielplatz zur Pilotfläche werden.

Ziel des Projektes ist es, innerstädtische Räume so zu gestalten, dass sich sowohl Tiere als auch Menschen wohlfühlen. Eine Besonderheit: je eine charakteristische Insektenart soll für die jeweilige Fläche stehen.

Foto: Wolfgang Schruf

Eine „Naturbox“ mit Spielelementen zum Naturerleben soll entwickelt werden, aber auch Spiel- und Sitzmöglichkeiten für den Aufenthalt in der Natur könnten entstehen. Für jede ausgewählte Pilotfläche soll ein individuelles Konzept entwickelt werden, unter Beteiligung von Kinder- und Jugendeinrichtungen, aber auch anderen Bevölkerungsgruppen.

Foto: pexels-chris-j-mitchell

Für jeden Stadtteil Solingens wurde bereits eine Vorauswahl von je drei Flächen getroffen – der ehemalige Spielplatz Trommershausen hat also Konkurrenz durch zwei weitere Flächen in Ohligs, am Kyllmannweg und Untermankhaus.

Wir suchen daher Engagierte, die Lust haben, sich für die Fläche Trommershausenstraße als MehrArtenRaum einzusetzen und ein Konzept zu entwickeln, das Erdbienen und Menschen gleichermaßen zugute kommt.

Sie möchten weitere Informationen? Sie möchten sich engagieren?

Melden Sie sich bei uns im Stadtteilbüro: Tel. 0212 / 18 09 08 06 oder per Mail an

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner