Mitmachen beim Wettbewerb: “Helden des Handels NRW – mit Innovationen gegen Corona”

Die Zeit mit Corona hat dem Handel viel abverlangt. Doch macht die Not bekanntlich auch erfinderisch. Kreative, mutige und innovative Händler gehören in diesen Zeiten zu den „Helden des Handels NRW“. Sie haben wirklich viel geleistet.

All diesen Händlern möchten die Landesregierung NRW und der Handelsverband NRW DANKE sagen und die schönsten Geschichten im Rahmen eines Wettbewerbes besonders belohnen.

Nicht alle, die es verdient haben, können auszeichnet werden. Aber wenigstens einige von ihnen sollen als Beispiel dafür dienen, welche Kreativität – oftmals auch im Kleinen – im Handel in NRW steckt. Die besten Beiträge werden mit Geldprämien im Gesamtwert von 30.000 Euro geehrt.

Sie haben sich während der Pandemie etwas Kreatives einfallen lassen, oder kennen einen Händler, der in Ihren Augen mit bemerkenswerter Leidenschaft und Ideen punkten konnte? Dann bewerben Sie sich bis zum 15.05.2021. Jetzt teilnehmen

Die Verkündung und Ehrung der Gewinner erfolgt durch Minister Pinkwart beim eCommerce-Tag NRW am 23. Juni 2021 (virtuell).

Der eCommerce-Tag NRW findet unter dem Motto „Neue Herausforderungen – ERKENNEN, MACHEN, MEISTERN“ statt und wird in diesem Jahr am 23. Juni 2021 ab 13 Uhr – erstmalig in seiner Geschichte – digital stattfinden.

Nicht nur Händlerinnen und Händler, sondern alle Interessierten aus den Innenstädten, aus der
Wirtschaft, den Kommunen und der Politik sind herzlich eingeladen, teilzunehmen.

Die Einladung mit Anmeldemöglichkeiten sowie Informationen zum Programm folgen in Kürze.




Beratungs-, Schulungs- und Coaching-Angebote zum Thema Internet (solingen-liefert.de)

Nachfolgend haben wir die Inhalte des Newsletter #2 von www.solingen-liefert.de vom 16.4.2021 in diesen Beitrag kopiert.

Es geht insb. um eine Initiative des Initiativkreises Solingen e.V., der Werbegeinschaften, des Stadtdienstes Stadtentwicklungsplanung, der Stadtteilbüros sowie der Wirtschaftsförderung. Ziel der Initiative ist es, die Internet-Kompetenz und die Internet-Nutzung der Solinger Händler, Gastronomen und Dienstleister zu stärken, die Findbarkeit im Netz zu verbessern und die Kundenbindung zu steigern.

Interessierten werden spezielle Beratungs-, Schulungs- und Unterstützungsangebote unterbreitet. Aber lesen Sie selbst:

Liebe Solingerinnen und Solinger,

ab sofort wollen wir Sie alle vier bis sechs Wochen mit einem Newsletter über die Entwicklungen rund um die Online-Plattform solingen-liefert sowie das Thema Internet-Nutzung und digitale Kompetenz informieren. Dabei wünschen wir uns einen Austausch, einen regen Dialog, also auch Anregungen von Ihnen sowie den Werberingen und Stadtteilmanager*innen.
Wir verstehen das Instrument des Newsletters als eine Art „Klammer“ der Digitalisierungsinitiative, angestoßen von u.a. dem Initiativkreis Solingen e.V., dem Stadtdienst Stadtentwicklungsplanung, den Stadtteilbüros sowie der Wirtschaftsförderung (Solingen.Business).

Folgende Themen erwarten Sie in diesem Newsletter:

#1      Update solingen-liefert.de
#2      Hilfe zur Selbsthilfe: Angebote für eine bessere Internet-Präsenz
#3      Kostenlose Schulungsangebote – aktuell, kompetent und individuell
#4      Zahlen, Fakten, weiter Infos
 

#1      Die Weiterentwicklung von solingen-liefert

Was will solingen-liefert sein? Die zentrale Plattform für alle Solinger*innen mit wichtigen Infos zu möglichst vielen Betrieben, übersichtlich und informativ.

Wichtig für alle Nutzer*innen ist, dass alle Informationen auf dem neusten Stand sind. Und da kommen Sie ins Spiel: Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Profil vollständig ausgefüllt ist, alle relevanten Eckdaten eingetragen sind. Ist die Adresse der Website richtig, die Telefonnummer aktuell oder gibt es eine neue Mobilnummer? Informieren Sie Ihre Kunden neuerdings auch über einen social media-Kanal? Wir wünschen uns, dass Ihr Porträt möglichst immer aktuell und vollständig ist. Denn nur so bietet die Plattform einen Mehrwert für Sie und für alle Solinger*innen!

So Sie Gastronom*in sind, wäre ein Upload Ihrer Speisekarte auf solingen-liefert zu empfehlen! Denn alle Informationen, die über solingen-liefert abrufbar sind, sind es auch über die Solingen-App. Und die Mensch-Solingen-App, das wissen Sie sicher, nimmt derzeit schwer an Fahrt auf und soll schon bald viele weitere Funktionen und Angebote bereithalten! Deshalb denken Sie bitte daran: lieber heute als morgen so viele Informationen wie möglich auf solingen-liefert bereitstellen! Für Ihre Kund*innen, unsere gemeinsamen Nutzer*innen!

Wir sind uns sicher, dass die Solingen-App mit der integrierten solingen-liefert-Plattform das lokale Medium der Zukunft ist und wir planen zusammen mit den Experten im Rathaus die Integration vieler weiterer Features. So sollen auch best practice-Beispiele und gute Stadtteillösungen vorgestellt werden. Etwa die Abholstation im Stadtteil Wald, die 360-Grad-Walks u.a. in Ohligs oder der Aufbau von digitalen Stelen im Rahmen des Smart-City-Modellprojekts. Und auch hier hoffen wir auf den Austausch aller Akteure und Ihre Ideen!

#2   Ihre Internet-Kompetenz bzw. -Präsenz, bestmöglich „in Szene gesetzt“ – Angebote zur Selbsthilfe
Sind Sie auf dem neusten Stand in Sachen digitale Tools und Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln hin zu einem Multi-Channel-Auftritt Ihres Unternehmens? Die Findbarkeit im Netz und die Nutzung digitaler Möglichkeiten zur Kundenbindung sind auch für kleinere Geschäfte von zunehmender Bedeutung.

Der Wirtschaftsstandort Solingen kann massiv gestärkt werden, wenn möglichst viele Akteure das Internet nutzen, um den eigenen Auftritt zu professionalisieren! Jeder sollte eine hohe digitale Kompetenz aufbauen.

Und wir wollen Ihnen dabei helfen.

Auch, wenn Sie eventuell nur wenig Zeit und Geld dafür aufbringen können und es Ihnen (noch) am nötigen Know-how fehlt. Für alle, die ernsthaft interessiert sind, ihre Internetpräsenz auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen oder überhaupt erst mal eine Präsenz im Netz aufzubauen, wollen wir – Wirtschaftsförderung, die Abteilung Stadtentwicklung mit den Stadtteilbüros sowie der Initiativkreis Solingen, zusammen mit den lokalen Werbegemeinschaften – ein gutes Angebot entwickeln, das möglichst viele von Ihnen anspricht.

Um Sie in dieser Pandemiesituation zu unterstützen. Und, um zugleich dafür zu sensibilisieren, wie Betriebe für die Zukunft bestmöglich aufgestellt sein sollten. Denn so können Sie Ihre Kund*innen mit Ihren Angeboten und Services besser erreichen, an Ihr Unternehmen binden bzw. zurückgewinnen.

Gern wollen wir Ihnen mit Tipps und Tricks zur Seite stehen. Vor allem, wenn es darum geht, sich mit den wesentlichen Basis-Informationen auf Ihrer Internetseite, auf solingen-liefert und Google My Business bestmöglich zu präsentieren. Es geht darum, im Netz sichtbar und leichter auffindbar zu werden. Es geht darum im Netz sichtbar und leichter auffindbar zu werden. Indem Sie die notwendigen Voraussetzungen schaffen, können Sie auch von städtischen Werbemaßnahmen wie der Solingen-App und den im Aufbau befindlichen digitalen Info-Stelen profitieren.

Die ersten Schritte müssen Sie selbst in Angriff nehmen, das ist wahr. Wir können Sie etwa auf die vielfältigen kostenlosen Schulungsangebote aufmerksam machen. Dabei verstehen wir uns wie ein Lotse. Nutzen Sie doch diese Starthilfe und verbünden Sie sich in Ihrer Nachbarschaft/ Werbegemeinschaft und leiten somit nachhaltige Digitalisierungsfortschritte für Ihr Unternehmen und für Ihren Stadtteil ein. Eine Basis sollte von Ihnen geschaffen werden, dann sind wir gerne bereit, Ihnen mit ergänzenden Fortbildungen und Personal Coachings (via Hotline) in Sachen Social Media, Newsletter, Suchmaschinen-Optimierung, ansprechendem Layout, eingängiger Menüführung etc. unter die Arme zu greifen.

Ansprechpartner ist hierfür Elmar Jünemann von der Solinger Wirtschaftsförderung, Sie erreichen ihn per E-Mail: e.juenemann@solingen.de. Und bitte geben Sie diese Info auch an benachbarte Geschäftskolleg*innen weiter, die diese Unterstützung gebrauchen könnten.

#3 Konkrete Schulungs- und Beratungsangebote

Für den Austausch mit Markus Schaaf, Digitalcoach des Handelsverbandes, gibt es folgendes Sofort-Angebot: Schulung „Google My Business-Schulung“ am 20. April 2021, Anmeldung nicht erforderlich.
Buchen Sie am besten Ihren persönlichen Termin im Rahmen der Digitalen Sprechstunde mit Markus Schaaf speziell für Solingen, organisiert vom Handelsverband Wuppertal, offen für alle:
 
Digitale Sprechtage Stadt Solingen am 26. und 27. April 2021

Außerdem gibt es seit März das Seminarprogramm des Handelsverbands Nordrhein-Westfalen, das zum „Digitalen Führerschein“ führen soll. Noch sechs Termine stehen bis Ende Mai an, zu Themen wie Website und Social Media. Jede Menge Infos, mit denen jeder und vor allem  für Einzelhändler*innen digitale Kompetenzen auf- bzw. ausbauen können! Weitere Informationen und Anmeldung

# 4     facts & figures

Aktuell sind 389 Gewerbe sowie 30 Branchen auf solingen-liefert gelistet.

Interessant ist, dass Unternehmen, die ihrerseits auf solingen-liefert verlinken, deutlich häufiger gefunden werden. Probieren Sie es gerne aus.

In Solingen-Wald haben wir mit der Abholstation eine weitere Unterstützung für den lokalen Handel aufgebaut. Seit Dezember 2020 besteht dieses Angebot des Walder Werberings in der Pützgasse 8.
Die Funktionsweise ist einfach: Kunde X bestellt Produkt Y bei Händler Z, kann es aufgrund unterschiedlicher Gründe dort nicht während der Ladenöffnungszeiten abholen und so wird es in der Abholstation in einem Schließfach hinterlegt. Diesen Fach können – rund um die Uhr – nur diejenigen öffnen, die den entsprechenden Code parat haben, welcher via App abgerufen wird.
Die Abholstation wird bereits von verschiedenen Händlern aus Wald eingesetzt. Auch andere Stadtteile planen eine ähnliche Einrichtung. Hier finden Sie Details zur Abholstation.

Wir hoffen, dass wir Ihnen relevante Informationen liefern konnten, wünschen Ihnen eine gute Zeit und freuen uns auf Ihr Feedback! Gern können Sie den Newsletter auch an andere Unternehmer*innen weiterleiten! 
Im nächsten Newsletter wollen wir Ihnen auch best practices vorstellen, von Händler*innen und Gastronom*innen hier in Solingen. Bitte melden Sie sich mit guten Ideen und erfolgreich umgesetzten Maßnahmen / Tipps für andere per Email an: e.juenemann@solingen.de.

Antworten Sie gerne auf diesen Newsletter. Wir freuen uns über Feedback und Vorschläge.

Mit freundlichen Grüßen
 
Ihr Solingen liefert Team
unterstützt vom Initiativkreis Solingen e.V., den Werbegeinschaften, dem Stadtdienst Stadtentwicklungsplanung, den Stadtteilbüros, sowie der Wirtschaftsförderung

 

solingen-liefert.de by solingen-liefert.de
Pützgasse 8 Solingen, 42719 Germany




Vollsortimenter am Markt eröffnet

Lange war das ehemalige Globusgebäude am Ohligser Markt hinter Bauplanen verschwunden, nun ist die Baustelle Vergangenheit und der neue REWE mit Vollsortiment ist eröffnet. Seit dem 08. April können Kunden auf 1.800 qm montags bis samstags von 7:00 bis 22:00 Uhr einkaufen. Im Eingangsbereich ist zusätzlich eine Bäckereifiliale untergebracht.

Eröffnung REWE

Ebenfalls im Gebäude befindet nun die Filiale der Stadtsparkasse Solingen, der SB-Bereich im Foyer ist bereits in Betrieb. Die bisherigen Standorte an der Grünstraße und dem Bremsheyplatz werden dafür geschlossen, am Bremsheyplatz bleibt allerdings der SB-Bereich erhalten.

 




Stadtteilbeirat Ohligs 2021/22 gewählt

Auf der Sitzung des Stadtteiforums Ohligs am 25. März *) wurde der Stadtteilbereit Ohligs neu besetzt. Der Stadtteilbeirat wird satzungsgemäß für ein Jahr gewählt. Der bisherige Stadtteilbeirat war Corona-bedingt noch geschäftsführend im Amt.

17 Bewerber*innen hatten Ihr Interesse an der Mitarbeit im Stadtteilbeirat bekundet, teils gleich für mehrere Positionen. Das Stadtteilbüro Ohligs und die Stadt Solingen danken ALLEN Bewerber*innen für die Bereitschaft, sich (z.T. erneut) im Stadtteilbeirat Ohligs für ihren Stadtteil einzubringen! Unser Dank gilt selbstverständlich auch denjenigen Mitgliedern des alten Beirats, die in der neuen Zusammensetzung nicht mehr dabei sind, für Ihr Engagement!

Zu wählen waren am 25.3. die Stimmberechtigten und die jeweiligen Stellvertretungen für die sechs Themenbereiche: Anwohner*in, Jugend(-arbeit), KiTa/ Familien/ Erziehung, Senioren(-arbeit), Kultur/ Freizeit, Integration/ Migrantenselbstorganisation.
Die anderen zehn Sitze und Stellvertretungen im Stadtteilbeirat wurden bereits im Vorfeld durch die satzungsgemäß vorgesehenen Organisationen besetzt.

Im Ergebnis setzt sich der neue Stadtteilbeirat wiefolgt zusammen:

Organisation/ ThemaStimmrechtstellv. Stimmrecht Benennung durch
1. Anwohner/innen mit Wohnsitz in Ohligs Akyol, Rifat SedatMorsbach-Michels, UteSTF
2. Bezirksbürgermeisterin und Stellv. (BV Mitte/Aufderhöhe/Merscheid)Hübel, Gunhild (SPD)Vogel, Sabine (Grüne)Gesetzt
3. Mitglied BV Westkämper, Marc (CDU)Schumacher, Kai Axel (Linke)BV
4. Ohligser Jongens e.V.Halwas, Hans-PeterJunker, JoachimOJ
5. ISG Solingen-Ohligs e.V.Dr. Rust, Teut-AchimGloria GöllmannISG
6. Kita / Familien / Erziehung Hagemann, Claudia Barenthien, Hilke AnjaSTF
7. Schulen Mosebach-Garbade, ElkeWrana, NicoleSchulen Ohligs
8. Jugend(arbeit) Piller, BirteFienhold, NoraSTF
9. Senioren(arbeit) Theis, PetraDiergarten, DirkSTF
10. Lokale Wirtschaft Kiekenap, Brigitte Fuhrmann, ChristophOWG
11. Stadtsparkasse SolingenKartenberg, HolgerSarpkaya, CananSSK SG
12. Interessensgemeinschaft Ohligs Ost Bender, Michael Hinck, PatrickIG O-O
13. Integration/ MigrantenselbstorganisationenAmato, Filippo Köller-Lesweng, GiselaSTF
14. Walter-Horn-Gesellschaft e.V.Dr. Lungenstraß, Frank Fleischmann, SebastianWHG
15. Kirchen Pfr. Hammes, Klaus (ev.)Vermeegen, Sabina
(kath.)
Kirchen
16. Kultur und FreizeitKlenter, BarbaraVermöhlen, Michael STF

*) Das Protokoll der Sitzung des Stadtteilforums Ohligs vom 25.3.21 folgt noch.




Ohligs, Du machst Dich!

Ohligs hat viele Qualitäten und Stärken. Der Stadtteil hat seit einigen Jahren eine positive Entwicklung genommen. Durch die Umsetzung des Integrierten Stadtteilentwickungskonzepts (ISEK) konnten insb. im Ostteil bereits positive Entwicklungsimpulse wie das Galileum oder der Planetenweg gesetzt werden (s.u.).

Der Prozess zum Umbau von Ohligs zu einem zukunftsfesten Stadtteil schreitet weiter voran. Die öffentlichen Investitionen im Rahmen des ISEK werden dabei flankiert durch Entwicklungsprojekte privater Investoren, die die Chancen von Ohligs erkennen und diese nutzen.

Die Schwerpunkte der weiteren Erneuerung liegen aktuell im Westen des ISEK-Programmgebiets:

  • Der Marktplatz (2021) und die Fußgängerzone (2022) werden grundegend erneuert. Es entsteht ein moderner, einladender und multifunktional nutzbarer Aufenthaltsbereich. Es wird grün, weitgehend barrierefrei, mit Möglichkeiten zum Spielen und mit Platz für Außen­gastronomie.
  • Im O-Quartier entstehen direkt am Marktplatz über 300 energieeffiziente Wohnungen mit insg. ca. 24.400 qm Nutzfläche sowie Flächen für den Einzelhandel, die die Attraktivität der Fußgängerzone aufwerten.
  • Das ehemalige Globus-Gebäude beherbergt ab April 2021 den neuen Standort der Stadt-Sparkasse sowie einen größeren Lebensmittel-Vollsortimenter.

Aber auch im Osten von Ohligs geht die Entwicklung weiter:

  • Die Planungen zur Aufwertung des Ostausgangs des Hauptbahnhofs laufen. Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung werden geprüft. Es wird ein vielseitig nutzbarer und gut gestalteter Aufenthaltsbereich vor dem künftigen Hotel entstehen. Von dem schöneren Entrée in den Ohligser Osten profitieren Alle, die dort leben.
  • Das Hotel und ein attraktiver Bahnhofsvorplatz sind zudem aber auch wichtige Voraussetzungen dafür, Investoren für die Entwicklung des Hansa-Quartiers zu einem modernen Technologiestandort zu begeistern. Die Ansiedelung der Fa. item sowie der geplanten Ansiedelung Europäischen Fachhochschule (EU|FH) mit einem Standort für die Studiengänge Wirtschaftsinformatik & Wirtschaftsingenieurwesen weisen in die richtige Richtung.

Die ISG hat unter Beteiligung weiterer lokaler Partner eine Gemeinschaftsmarke Ohligs entwickeln lassen, die den Erneuerungsprozess von Ohligs zu einem zeitgemäßen Stadtteil und dessen Stärken herausstellt. Das Logo wird allen Gewerbetreibenden und Akteuren zur Verfügung gestellt und soll unter Verwendung verschiedener “Claims” breit zum Einsatz kommen. Verschiedene Merchandising-Produkte für die “Marke Ohligs” wurden bereits entwickelt.

Nicht zu vergessen sind aber die baulichen und städtebaulichen Projekte, die bereits in den letzen Jahren umgesetzt wurden, und die ein wichtges Fundament für die anstehenden Entwicklungsschritte darstellen:

  • Das Galileum eröffnete am 7. Juli 2019 seine Tore für die Öffentlichkeit.
    Neben der Finanzierung über Städtebaufördermittel (ISEK) erfolgte hier ein starkes persönliches und finanzielles Engagement der Walter-Horn-Gesellschaft e.V., das durch das Einwerben von Spenden/ Sponsoring unterstützt wurde.
  • Die Sauerbreystraße und die Hochstraße wurden über die im Rahmen der Umsetzung des ISEKs Ohligs ebenfalls über die Städtebauförderung aufgewertet. Gleiches gilt für den neu angelegten Planetenweg, der, begleitet durch verschiedene Spielangebote, insbesondere für Besucher eine schöne Verbindung vom Bahnhof über die Sauerbreystraße hin zum Galileum schafft.
  • Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule wurde baulich erneuert, der Schulof wurde entsiegelt und neu gestaltet. Die Inklusive Kita “Pinocchio 3” wurde von einem Trägerverband neu gebaut.
  • In der Nachbarschaft der Kita hat sich ein nachbarschaftlich orientiertes Urban Gardening-Projekt angesiedelt: Die Oase Ohligs Ost.
  • Die codecentric AG hat ihren Sitz vor einigen Jahren in Ohligs-Ost genommen und sich einem schicken Neubau angesiedelt. Das international aufgestellte Unternehmen engagiert sich auch in kleinteilen Projekten in Ohligs.