Umfrage zur Hitzebelastung in Ohligs

image_pdfimage_print

Auch die Stadt Solingen ist von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Das macht sich unter anderem an der Intensität von Starkregenereignissen oder längeren Hitzeperioden fest.

20160518_KlimaBest_Flyer

Projektflyer – bitte anklicken

Im Zuge der Erstellung eines Klimaanpassungskonzepts wird der Stadtteil Solingen – Ohligs beispielhaft untersucht, da er zu den wärmsten in Solingen gehört. Im Juni 2016 erfolgt eine Haushaltsbefragung, die neue Erkenntnisse über Hitzephänomene in Städten gewinnen soll.
Aktuelle Infos zum Projekt: WDR-Lokalzeit Bergisches Land  und hier.

Den Fragebogen können Sie

Den ausgefüllten Fragebogen können Sie bis zum 03.07.2016 in einem frankierten Umschlag an die angegebene Adresse senden, in einem unfrankierten Umschlag bei uns im Stadtteilbüro abgeben oder in den Briefkasten werfen.

Die Teilnahme ist für Sie freiwillig, und die ausgefüllten Fragebögen werden gemäß den Anforderungen des Datenschutzes behandelt. Als Anreiz für das Ausfüllen des Fragebogens können Sie an einer Verlosung teilnehmen. Dabei können Sie Einkaufsgutscheine im Wert von 100, 50 oder 25 Euro gewinnen.

Zum Hintergrund:
Die Städte Solingen, Wuppertal und Remscheid erstellen derzeit in Kooperation mit der Rheinisch-Westfälischen-Technischen Hochschule (RWTH) Aachen ein gemeinsames Anpassungskonzept an den Klimawandel.
Zum Beispiel soll ermittelt werden, welche Rückzugsorte es bei Hitze im Stadtteil gibt bzw. welche Verbesserungsvorschläge die Ohligser für diese oder neue Standorte haben u.a.m.

Das offizielle Anschreiben der Sadt Solingen an die Bürger zu dem Projekt können Sie hier nachlesen.

Aktualisierert am 15.5.16

Das könnte dich auch interessieren …