1

Boomerang Bags – es kann genäht werden!

Mitte September hat der Stadtteilbeirat die finanzielle Unterstützung des Projekts ‘Ohligs näht’ Boomerang Bags für Ohligs beschlossen – und nun kann es losgehen.

Vom 27. Oktober bis 29. Dezember 2021 sollen ‘die Nähnadeln glühen’. Immer mittwochs von 16:00 bis 17:30 Uhr, in der Rheinstraße 58 (Nähschule Herzenslust).

Mitzubringen sind Lust zu Nähen und (möglichst) gute Laune!

Alles andere ist da: Material, Nähmaschinen und sonstiges Zubehör werden gestellt.

Auch Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kontakt und Anmeldung: (0212) 88 07 32 30 oder E-Mail flex@awo-solingen.de

Informationen bei Christine Koss und Susana Aderhold.




Früher Spielplatz – und künftig?

Es gab schon einige Ideen, was mit dem ehemaligen Spielplatz an der Trommershausenstraße künftig geschehen soll – leider ließ sich bislang nichts umsetzen.

Deshalb suchen wir weiter: Ideen und ‘Kümmerer’.

Zugegeben, es ist nicht einfach: die alten Bäume mit ihren verzweigten Wurzeln sollen stehen bleiben, ein Erdwespenvolk hat Wohnrecht auf der Fläche und und die Nutzung soll auf jeden Fall öffentlich sein.

Andererseits: es ist eine schöne Fläche mitten im Wohngebiet, die Bäume spenden Schatten und ein für ein nachbarschaftlich ausgerichtetes Projekt kann finanzielle Unterstützung durch den Verfügungsfonds beantragt werden.

Vielleicht haben Sie ja doch eine Idee für eine künftige Nutzung und möchten sich für die Umsetzung und späteren Erhalt engagieren?

Sprechen Sie uns an, das Team im Stadtteilbüro unterstützt Sie gerne bei der Projektentwicklung und auch dabei, Mitstreiter zu finden! Telefon: 0121 / 18 09 08 06 oder per Mail: team@stadtteilbuero-ohligs.de

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!




‘Boomerang-Bags für Ohligs’ – Nachhaltiges Projekt wird durch den Verfügungsfonds unterstützt

Spontan einen Einkauf getätigt, keinen Einkaufsbeutel dabei und notgedrungen doch wieder eine Plastiktüte gekauft? Oder, weil Sie eben keine Plastiktüte nehmen möchten, den x-ten Stoffbeutel gekauft, der dann auf den großen Haufen bereits vorhandener Taschen zuhause kommt?

Das Projekt der AWO Familienhilfe möchte Abhilfe schaffen: künftig sollen ‘Boomerang-Bags’ auch in Ohligser Geschäften verfügbar sein. Die Taschen werden aus Stoffresten und unter ehrenamtlicher Anleitung von ‘Nähprofis’ von interessierten Ohligser*innen bald in den Räumlichkeiten der Nähschule Herzenslust genäht und an die teilnehmenden Geschäfte in Ohligs verteilt. Kund*innen können die Taschen dann bei Bedarf entleihen.

Also künftig: spontan einen Einkauf getätigt, keinen Einkaufsbeutel dabei und einfach im Geschäft eine Boomerang-Bag geliehen!

Ein nachhaltiges Projekt, bei dem Stoff recycelt, die Produktion von weiteren Plastik- und Papiertüten vermieden und gemeinschaftlich kreativ etwas Sinnvolles geschaffen wird.

Das verdient Unterstützung, hat der Stadtteilbeirat bei seiner letzten Sitzung am 16.09.21 einhellig  beschlossen. Aus dem Verfügungsfonds Ohligs kommt nun das Geld, das für die Anschaffung der Arbeitsmaterialien, wie Scheren, Garne, Nadeln etc., benötigt wird.

Noch müssen einige Vorbereitungen getroffen werden, aber in Kürze fällt der Startschuss auch für dieses Projekt. Weitere Projekte, die mit finanzieller Unterstützung des Verfügungsfonds bereits umgesetzt wurden, finden Sie hier.

Sie habe auch eine Idee für Ohligs? Auch weiterhin ist die finanzielle Unterstützung von Projekten möglich! Nähere Informationen finden Sie hier. Sie können sich gerne auch direkt an das Team im Stadtteilbüro wenden: Telefon 0212 / 18 09 08 06 oder per Mail an team@stadtteilbuero-ohligs.de

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!




Es ist noch Geld ‘im Topf’

Sie können auch weiterhin finanzielle Unterstützung für Ihre Projektidee in Ohligs bekommen!

Über 25 Projekte konnten in Ohligs bereits mit finanzieller Unterstützung des Verfügungsfonds Ohligs realisiert werden, z.B. eine Boulebahn, der Bauwagen ‚Blauer Emil‘ im Hans-Ketzberg-Garten, die „Sprachkrokodile“,

Blauer Emil im Hans-Ketzberg-Garten

Kunstmärkte oder das Planetenfest. Zuletzt hat der Stadtteilbeirat die Förderung des ‘Win-win-windows’ der Interju beschlossen.

Sie haben auch eine Idee für ein Projekt in Ohligs? Über den Verfügungsfonds Ohligs können wir diese Idee mit bis zu 5.000,- Euro unterstützen!

Antragsberechtigt ist jede*r, die / der in Ohligs wohnt oder dort aktiv ist. Der Verfügungsfonds unterstützt nichtkommerzielle kleinteilige, nachbarschaftsorientierte Projekte, die dem Stadtteil Ohligs und den Bewohner*innen zugutekommen. Es geht dabei unter anderem um soziale Themen, um die Unterstützung von Nachbarschaften und Integration, um Kultur, um Stadtteilidentität oder auch „nur“ ums gemeinsame Feiern bei Stadtteilfesten.

Boulebahn

Das Antragsformular können sie hier downloaden. Die Antragsfrist für die kommende Beiratssitzung endet am 03. September 2021.

Das Stadtteilmanagement und die Stadt Solingen prüfen zunächst die Anträge auf die Förderfähigkeit. Der Stadtteilbeirat, bestehend aus Aktiven aus dem Stadtteil, entscheidet dann über die Bewilligung der beantragten Mittel.

Das Team des Stadtteilbüros Ohligs berät gerne bei der Entwicklung Ihrer Projektidee, bei der Findung weiterer Mitmacher*innen und hilft Ihnen auch bei der Antragstellung.

Häufig gestellte Fragen zum Verfügungsfonds Ohligs und die zugehörigen Antworten finden Sie hier. Oder kontaktieren Sie uns direkt: Tel.: 0212/ 18 09 08 06 oder per Email: team@stadtteilbuero-ohligs.de.




“win-win-window” – Verfügungsfonds Ohligs unterstützt InterJu-Projekt

Am 01.07.2021 tagte zum ersten Mal der im Februar neu gewählte Stadtteilbeirat Ohligs 2021/ 22.

Foto: InterJu

Zur Entscheidung lag ein Antrag der Internationalen Jugendbegegnungsstätte ‘InterJu’ vor, die finanzielle Unterstützung aus dem Verfügungsfonds Ohligs für die Neugestaltung eines ihrer Schaufenster beantragte.

Das sogenannte ‘win-win-window’ soll an mehreren Wochenenden in Workshops durch Jugendliche selbst entworfen und gebaut werden. Im Ergebnis soll eine dreidimensionale Holzkonstruktion entstehen, die verschiedene Möglichkeiten zur Päsentation von Informationen bietet.

Auch nach Fertigstellung werden die Jugendlichen für die Betreuung des Schaufensters zuständig sein und es laufend aktualisieren. Sie werden dort aktuelle Angebote des InterJu und anderer Organisationen für Ohligser Jugendliche vorstellen, u.a. auch auf einem Monitor.

Die dreidimesionale Konstruktion verbessert zudem die Nutzbarkeit der Räumichkeiten des InterJu, da sie auch als Sichtschutz wirkt.

Der Stadtteilbeirat hat den Antrag mit breiter Mehrheit befürwortet, so dass die Verwaltung dem InterJu in Kürze einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 2.190,- Euro  zusenden kann.

Das ‘Win-win-window’ ist damit eins von über 20 Projekten, die bislang mit finanzieller Unterstützung des Verfügungsfonds umgesetzt wurden – eine Liste aller bisherigen Projekte finden Sie hier.

Sie haben auch eine Idee für ein Projekt, das den Bewohner*innen von Ohligs zugute kommt???

Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! Telefon 0212/ 18 09 08 06 oder per Mail team@stadtteilbuero-ohligs.de.

Häufige Fragen zum Verfügungsfonds haben wir in unseren FAQ zusammengestellt. Das Antragsformular können Sie hier downloaden.