Osteingang Bahnhof: Wünsche für die Neugestaltung des Platzes

image_pdfimage_print

Von Dezember 2020 bis zum 15. Januar fand eine Umfrage zur Neugestaltung des Platzes am Osteingang des Bahnhofs statt. Interessierte Bürger konnten ihre Anregungen über die digitale Plattform ‘Solingen redet mit’ bzw. über das Stadtteilbüro mitteilen.

Die Auswertung der Umfrage ergab, dass die Bürger einen verkehrsberuhigten Platz wünschen, mit Sitzmöglichkeiten und einer Begrünung, die das Stadtklima verbessert.

Eine Haltezone (Kiss & Ride), um Personen ein- und aussteigen zu lassen, wird angeregt, ebenso die barrierefreie Erreichbarkeit der Gleise. Auch für Zwei-Radfahrer soll gesorgt werden: neben einem Fahrradparkhaus sollten weitere sichere Parkmöglichkeiten für Fahrräder, Motorräder oder E-Scooter angeboten eingerichtet werden.

Mehr Informationen finden Sie hier… Die Ergebnisse sind im Bürgerbeteiligungsportal „Solingen redet mit” nachzulesen.

Wie geht es weiter?

Stadt und Planungsbüro bewerten die Anregungen nun im Hinblick auf ihre Realisierbarkeit und bauen sie ggf. in ein stimmiges und umsetzbares Konzept ein. Der Entwurf soll im zweiten Quartal 2021 fertiggestellt und der Politik zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Der Umbau erfolgt im Rahmen des Integrierten Stadtteilentwicklungskonzepts Ohligs (ISEK), über das bereits die Erneuerung der Sauerbreystraße und andere Projekte in Ohligs-Ost finanziert wurden.

Das könnte dich auch interessieren …